Aktfotografie

Hello Neighbour, Models Sweet_Ice_Cream & Johnny Ventura, 2016 Fuerteventura

Als ich das Fotografieren im Spätsommer 2015 als mein Hobby wiederbelebte und mir die Sony Alpha6000 kaufte, war mir klar, dass es nicht bei simplem Knipsen bleiben würde, sondern dass ich mir wie schon als Jugendlicher Themen und Aufgaben stellen wollte um einerseits mein Knowhow zu verbessern und andererseits um auch neue Gebiete zu erkunden.

Als Liebhaber jeglicher Schönheit drängte sich das Fotografieren nackter Menschen schon seit langem auf.

Über Ostern 2016 nahm ich an einem Erotik-Fotografie-Workshop auf Fuerteventura teil. Der Workshop wurde von Walo Thönen aus dem Tessin geleitet, zwei Paare waren als Models mit dabei. Das war mein erster Schritt unter kundiger Leitung in Richtung ansprechender und erotischer Fotografie.

In keinem Genre ist die Grenze zwischen Schmuddel und Kunst, stilvoller und plumper Fotografie, sowie technisch-gestalterisch ambitioniertem und voyeuristisch-sexistischem Fotografen enger. Deshalb war es mir eine grosse Freude, dass die teilnehmenden Fotografen zur Gruppe der technisch-gestalterisch ambitionierten Gruppe gehörten.

Obwohl wir nackte Menschen fotografierten, stand der ganze Workshop unter einem sachlich-stilvollen und sehr interessanten Stern. Beim Fotografieren merkte ich auch, dass die Konzentration auf das optimale Bild, auf die Anweisungen an das Model, auf die vielen Komponenten, die ein Foto beeinflussen können und auf die beste Position zusammensetzt aus Lichteinfall und Blickwinkel auf das Model einen viel zu sehr in Beschlag nehmen, als dass plumpe und schmuddelige Stimmung aufkommen könnte.

Starker Wind (Fuerte Ventura), Model SexyDea, Fuerteventura 2016

 

Die Rechte an den Fotos in der Galerie sind - wie das üblich und absolut notwendig ist - vertraglich zwischen mir als Fotograf und den Models festgelegt. Das schafft ein professionelles Setting, das in Zusammenhang mit respektvollem und anständigem Verhalten aller Beteiligten zu sehr kreativen und ergebnisreichen Momenten führen kann.

Vor einem Shooting, resp. vor einer neuen Szenerie, bespreche ich mit dem Model meine Bildabsicht. Gute Erfahrungen habe ich bisher mit Geschichten - oder besser Situationen- gemacht, wie es auch Walo Thönen oft zu machen pflegt. Dabei wird das Posieren in eine Situation oder eine kleine Geschichte verpackt, wodurch sich das Model - normalerweise - natürlicher bewegt und glaubwürdigere Posen stehen kann. Ich achte auch darauf, möglichst realistische Settings und Accessoires zu verwenden...keine Frau räkelt sich halbnackt auf Eisenbahnschienen.

Pole on Beach, Model Marina Solarina, Fuerteventura 2016

Die Rechte an den Fotos in der Galerie sind - wie das üblich und absolut notwendig ist - vertraglich zwischen mir als Fotograf und den Models festgelegt. Das schafft ein professionelles Setting, das in Zusammenhang mit respektvollem und anständigem Verhalten aller Beteiligten zu sehr kreativen und ergebnisreichen Momenten führen kann.

Vor einem Shooting, resp. vor einer neuen Szenerie, bespreche ich mit dem Model meine Bildabsicht. Gute Erfahrungen habe ich bisher mit Geschichten - oder besser Situationen- gemacht, wie es auch Walo Thönen oft zu machen pflegt. Dabei wird das Posieren in eine Situation oder eine kleine Geschichte verpackt, wodurch sich das Model - normalerweise - natürlicher bewegt und glaubwürdigere Posen stehen kann. Ich achte auch darauf, möglichst realistische Settings und Accessoires zu verwenden...keine Frau räkelt sich halbnackt auf Eisenbahnschienen.